Energiepark Witznitz - Die Planungen gehen voran!

In den vergangenen beiden Wochen haben die beteiligten/belegenen Kommunen Neukieritzsch, Rötha und Böhlen am Projekt Energiepark Witznitz die Offenlegungsbeschlüsse/Auslegungsbeschlüsse in den jeweiligen Gemeinde- und Stadträten auf den Weg gebracht.
Die Stadt Rötha fasste den Offenlegungsbeschluss für das Vorhaben Energiepark Witznitz bereits in der vergangenen Woche, in Anwesenheit des Vertreters des Investors, der Moveon Energy GmbH, mehrheitlich. In der letzten Woche, am vergangenen Dienstag und Donnerstag fassten nunmehr auch die Gemeinde Neukieritzsch und die Stadt Böhlen entsprechende Beschlüsse, ebenfalls jeweils mit deutlicher Mehrheit der anwesenden Gemeinde- und Stadträte.
Nun können die seitens des Inverstors, der Moveon Energy GmbH, in den vergangenen Wochen bereits unter umfassender Beteiligung aller relevanter Ämter und der Öffentlichkeit erarbeiteten Unterlagen für die beabsichtigten Bebauungspläne für den Energiepark Witznitz, den derzeitig größten geplanten Solarpark Deutschlands, öffentlich ausgelegt werden. Auf diese Weise soll es jetzt erneut zu einer umfassenden Beteiligung der Öffentlichkeit und der fachlich einzubeziehenden Behörden kommen.
Für den Investor, die Moveon Energy GmbH, heißt es daher jetzt also, auf einem guten Weg für die Planungen und die anschließende Umsetzung des Vorhabens Energiepark Witznitz zu sein.
Mit dem laufenden Zielabweichungsverfahren, den Anpassungen der Flächennutzungspläne und der weiteren Umsetzung der Planungsschritte für die Bebauungspläne kommt aber noch viel Arbeit auf den Investor und die belegenen Kommunen, die Gemeinde Neukieritzsch und die Städte Böhlen und Rötha zu, die alle Beteiligten für eine Zukunft mit grünem Strom aus Solarenergie und in Erfüllung des Ziels zum Kohleausstieg 2038 sowie der Ziele der sächsischen Staatsregierung gern auf sich nehmen.