Tanzstudio Böhlen zurück aus Helsinki

Es war schon ein Erlebnis der besonderen Art bei solch einem  Event dabei zu sein. Die logistischen Herausforderungen der Organisation solch eines Festivals wurden gut bewältigt. Die Böhlener wohnten in einer gut gelegenen Schule, unmittelbar am Markt, dem wichtigsten Platz für die vielen Buslinien, die kostenfrei benutzt werden konnten.

Zwei Straßenauftritte auf kleinen Bühnen, ein Auftritt auf der großen Bühne im Europeadedorf und die zwei Auftritte zur Eröffnung und zum Abschluß sowie einige Proben und natürlich der Umzug standen auf dem umfangreichen Programm.

Folgende Tänze wurden von den Böhlenerinnen gezeigt: Das "Osterwasser", "Auf dem Feld zur Vogelscheuche"; "Spinnrad - dreh dich Rädchen dreh dich"; und die Lausitzer Quadrille. Getanzt wurde in den Trachten in Anlehnung an die Lausitzer Tracht.

Dank an Tom, dem Mann von Frau Viereder, der den männlichen Part in den Tänzen tanzte, damit  diese überhaupt aufgeführt werden konnten. Ein ganz ganz dickes Lob an Tom.
Ein großes Dankeschön an Simone Viereder, die durch ihr Engagement die Teilnahme erst möglich machte. Denn nur durch ihr Netzwerk mit dem Trachtenverein Thüringen konnten die Mädels an der Eröffnungsveranstaltung mittanzen. Nur wer mit Musikern anreist, konnte beim Liveauftritt in der großen Halle dabei sein.

Herzklopfen kostenlos, als die Mädels das erste Mal die riesige Halle sahen. Hier sollen wir tanzen ? Ja, das war schon ein ganz tolles Gefühl in der Halle mit 5000 Zuschauerplätzen zu tanzen.

2018 ist die 55.Europeade im portugiesischen Viseu. Mit dem Böhlener Tanzstudio?

In Turku In Turku
Proben, auch auf dem Flugplatz Proben, auch auf dem Flugplatz
Auftritt im Kaufhaus Auftritt im Kaufhaus
Unser Lager in der Schule Unser Lager in der Schule
Vorbereitung für den Auftritt Vorbereitung für den Auftritt
Umzug mit Sachsenfahne Umzug mit Sachsenfahne

« zurück