Neue E-Bike-Ladestation und Radfahrer-Infotafel

 

Im Herbst wurden in Böhlen die Ladestation für E-Bikes und eine neue Infotafel für Radfahrer realisiert. Beides steht direkt im Zentrum am Platz der verlorenen Orte, direkt an der Grüner-Ring-Leipzig-Radroute, ehemals Äußerer Grüner Ring, die als regionale Hauptradroute im SachsenNetz Rad zudem gerade durch den Freistaat mit einer neuen Beschilderung versehen wird.

 

Möglich wurde dies durch das vom Bundesumweltministerium (BMU) 2016-2018 geförderte Verbundvorhaben des Grünen Ringes Leipzig GRL. Beteiligt am Projekt sind Belgershain, Brandis, Böhlen, Großpösna, Markranstädt, Pegau, Rackwitz, Rötha, Schkeuditz, Taucha und Zwenkau. Insgesamt beträgt die 70%ige Förderung im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit ca. 325.000 EUR, die Gesamtinvestitionssumme im GRL beläuft sich auf rund 465.000 EUR.

 

Im Rahmen des Verbundprojektes investieren die Mitglieder des Grünen Ringes Leipzig in den Ausbau und die Förderung des Radverkehrs in der Region: einen Teil des Radweges am Kulkwitzer See, sieben neue Schautafeln, viele Radabstellplätze und zehn Ladestationen für Pedelecs und E-Bikes. Diese Maßnahmen tragen dazu bei schrittweise die Treibhausgasemissionen zu mindern. Gleichzeitig setzen die Verbundpartner einen Teil der Entwicklungsziele und Leuchtturmprojekte aus dem Regionalen Handlungskonzept des GRL und dem Tourismuswirtschaftlichen Gesamtkonzept (TWGK) um. Der Erfolg der Maßnahmen wird anschließend im Rahmen eines begleitenden Monitorings untersucht. Das Projektmanagement liegt bei der Stadt Leipzig.

 

Mehr: https://gruenerring-leipzig.de/vernetzt-grl-verbundprojekt-klimaschutz-durch-radverkehr/

 

« zurück