Neuseenland

 Das Leipziger Neuseenland ist eine neu entstandene und noch entstehende Landschaft südlich von Leipzig, die den Landkreis Leipziger Land mit prägt.
Das Leipziger Land ist zurzeit die größte Landschaftsbaustelle Europas.

Die über Generationen betriebene Braunkohlenförderung hat dieses Gebiet geprägt und mit der Stilllegung der meisten Tagebaue nach 1990 bot sich die einmalige Chance, die ganze Region neu zu gestalten.

Seitdem verwandelt sich die einstige Bergbaulandschaft in eine beeindruckende Seenlandschaft, das Leipziger Neuseenland .

Durch die neu entstandenen Seen bieten sich jetzt attraktive Freizeitwelten an und es wachsen daneben neue Naturräume mit einer vielfältigen Tier -und Pflanzenwelt heran.

Der Cospudener und der Markkleeberger See sind schon zu Ende geflutet und bieten mit ihren Uferpromenaden, Hafenanlagen interessante Reviere für Surfer, Segler, Taucher, sogar eine Wildwasseranlage ist entstanden. Im Jahr 2013 wird mit dem Zwenkauer See (914 ha), die größte Wasserfläche erscheinen.

Die Natur- und Seenlandschaft bietet viele Freizeitmöglichkeiten, ebenso attraktive Wohnstandorte, überzeugt aber auch als Wirtschaftsstandort.

Industrie, Tourismus und Natur- im Leipziger Neuseenland gehen sie eine erfolgreiche Symbiose ein und die Stadt Böhlen ist mittendrin.